Erntefest in Odisheim

 

Gesellige Truppe sind wir Flögelner Oldtimerfreunde immer, wenn wir eingeladen werden reagieren wir „fast“ immer, so auch zum Erntefest in Odisheim. Mit vielen Traktoren und Mopeds waren wir reichlich vertreten. Nach einer Rundfahrt im Sietland trafen wir gegen Mittag in Odisheim ein.

 

Prächtig geschmückte Festwagen empfingen uns vor dem neuen Odisheimer Dorfzentrum. Der Odisheimer Bürgermeister Stefan Skowron begrüßte alle Teilnehmer und bedankte sich bei den vielen Oldtimerfreunden, die mit ihren alten Traktoren und Zweirädern das Fest schmückten und bei den vielen Besuchern alte Erinnerungen wieder aufleben ließen und eine große Bereicherung zu solch einem Fest sind.

 

So eine hatte ich auch mal hörte man im Kreise von NSU, Kreidler, Zündapp und viele mehr, aber auch den alten Lanz Bulldog, Hanomag Fendt und Weiteren gab es ausführliche Gespräche rund um die ca. 50 Jahre Fahrzeuge. Für einige Oldtimerfreunde aus Flögeln war es nicht die erste Teilnahme am Erntefest in Odisheim, denn viele waren „Wiederholungstäter“ und freuen sich auf das nächste Erntefest in unserer Region.

 

 

Abschlussfahrt

 

Die Flögelner Oldtimerfreunde waren im vergangenen Jahr sehr unternehmungslustig und freuten sich auf ihre letzte große Tour vor dem Winterschlaf. Maschine an, Helm auf und los ging’s auch das Vorglühen, Anlassen und das lautstarke „Gebubber“ der Traktoren war nicht zu überhören und so starteten die über ca. 40 Jahre alten Mopeds und Traktoren mit 41 Oldtimerfreunden eine 100 Kilometer lange Tour (Moped) und ca. 50 Km (Traktor) durch das nördliche Elbe-Weser-Dreieck nach Weissenmoor.

 

„Tipp topp“ restaurierte und polierte Fahrzeuge warteten nur darauf zur Saisonabschlußfahrt der „Oldtimerfreunde Flögeln 2010“, vor ihrem Winterschlaf bestaunt zu werden.Von Flögeln aus führte die letzte große Fahrt über Ahlenfalkenberg, Krempel, Wanna, Lüdingworth und Otterndorf entlang der Nordseeküste, zum Ziel nach Wingst.

 

Nach ca. einer Stunde Fahrt bei strahlendem Sonnenschein wurden Pausen eingelegt und es gab warme Getränke. Ein gemeinsames Mittagessen gab es im „Gasthof zur Linde“. Gegen 14 Uhr erfolgte dann die Rückfahrt durch die Samtgemeinde Dobrock, Bovenmoor, Odisheim, Steinau nach Flögeln.

 

 

Drei-Tages-Tour nach Bad Essen

 

Regelmäßige Ausfahrten bei schönem Wetter, gehören für die Oldtimerfreunde aus Flögeln zur Selbstverständlichkeit. Schließlich gehören die alten Traktoren und Mopeds bewegt und nicht nur in die Garage. Neben den Ausfahrten, jeweils vor dem „Stammtisch“ der Oldtimerfreunde aus Flögeln, war der Höhepunkt der Moped-Touren in diesem Jahr die dritte gemeinsame "Dreitagestour".

 

Seit Januar geplant und Ende Juli war es dann endlich soweit. Drei Tage Mensch und Maschine, Mann und Moped, bis nach Bad Essen sind sie geknattert und haben an drei Tagen 550 km zurückgelegt. Der Kurort zeichnet sich durch seine besonders reizvolle Lage direkt am Hang des Wiehengebirges aus und zum Norden hin erstreckt sich die Norddeutsche Tiefebene.

 

Für die 21 Mopedfahrer war es einfach wundervoll das Knattern des Motors wahrzunehmen und alle ohne große Probleme (Mann und Maschine) wieder gesund zurück waren. Es war schon ein besonderes Erlebnis, wenn alle alten Mopeds an der Ampel standen und die Blicke der begeisterten Passanten auf sie fielen, das bestätigte den Moped-Freunden an der Leidenschaft festzuhalten.

 

Treffpunkt für die 550 Kilometer lange Tour war beim „Gasthof Bensen am See“ in Flögeln, von wo aus die „Oldietruppe“ sich an einem Sonntagmorgen auf den Weg an die Grenze von Nordrhein - Westfalen machte. Den Höhepunkt bildete am Montag eine Fahrt nach Osnabrück zum Zündapp-Stützpunkt Schütz. Hier wurden die Oldtimerfreunde herzlichst vom Inhaber Dieter Schütz und seiner Mitarbeiterin Sabine begrüßt. Große Mengen Euros und Mopedteile wechselten hier bei Dieter den Besitzer. Nach dem Teileshopping ging es bei Grillwurst und kühlen Getränken zum gemütlichen Teil. Clubsprecher Wolfgang bedankte sich bei Dieter und Sabine für die Bewirtung und alle waren froh diesen Abstecher nach Osnabrück gemacht zu haben um ihren Teilehändler und sein Geschäft persönlich kennen zu lernen.

 

Probleme mit ihren Maschinen, die alle über 40 Jahre alt sind und keine nennenswerten Müdigkeitserscheinungen nach über 550 Kilometern Dauerbelastung hatten, gab es nur bei kleinen Zündaussetzern die schnell behoben wurden, außer die Fahrer, die hatten nach der großen Tour leichte Sitzprobleme. Für alle Teilnehmer ist aber jetzt schon klar, dass die 4. Oldtimer „Drei-Tages-Fahrt“ im kommenden Jahr wieder stattfinden wird.

 

 

Treckergeburtstag

 

Ort des Geschehens: Gasthof „Am See“ bei Bensen 61 Jahre Hanomag R 22, das gibt es nicht alle Tage und schon gar nicht in Flögeln ohne Frage. Über 60 Oldtimerfreunden aus Flögeln war es wert der Einladung zu dieser Feier an diesem Tag zu folgen und in einem größeren Kreis diesen Geburtstag gebührend zu feiern.

 

Alle kamen natürlich mit ihren schönsten Oldtimertraktoren und Zweirädern.Im Mittelpunkt dieser „Feierstunde“ stand der Hanomag R22 von Claus und Christa Bensen, genauer gesagt ein Traktor von 1953. Es ist der einzige alte Traktor auf dem Hof von Familie Bensen, neben dem sich noch ein altes Zündapp-Motorrad und zwei Zündapp-Mokick in der Oldtimersammlung befinden. Für alle anwesenden war es eine gelungene Veranstaltung. Mit dem „Geburtstagskind“ gab es eine Rundfahrt durch die Gemeinde an dem sich über 30 Oldtimer- Fahrzeuge beteiligten.

 

 

Fahrt nach Wewelsfleth

 

Auf nach Schleswig Holstein stand am vergangenen Wochenende auf dem Terminplan der „Oldtimerfreunde Flögeln 2010“ zu lesen. Mit 17 Personen und 15 über 40 Jahre alten Mopeds ging es in die kleine Ortschaft Wewelsfleth in der Wilster Marsch in der das 13. Treffen der Oldtimerfreunde der50 bis 80 ccm Klasse stattgefunden hat. Die Gemeinde Wewelsfleth liegt an der Westküste Schleswig-Holsteins an der Stör. Die Flögelner erreichten diesen Ort über die Elbefähre von Wischhafen /Glückstadt.

 

Knatternde Motoren und der Geruch nach gemischtem Benzin und hellauf begeistert zeigten sich nicht nur die Besucher des 50- und 80-Kubikzentimeter-Treffens in der Störgemeinde. Auch die Veranstalter waren überaus zufrieden, dass sie beim 13. Treffen einen neuen Teilnehmer und Besucherrekord aufstellen konnten. Über 150 in die Jahre gekommene Maschinen von Herstellern wie NSU, Simson, Zündapp, Herkules oder Kreidler, die zum größten Teil deutlich vor dem Jahr 1985 produziert wurden, konnten auf dem Gelände des Landgasthofes Lüders besichtigt werden.

 

Durch persönliche Einladungen, Mundpropaganda und übers Internet wurden viele der Teilnehmer, die nicht nur aus Schleswig-Holstein, sondern auch aus Bremen, Hamburg und Niedersachsen angereist waren, auf die Veranstaltung aufmerksam. Rund 80 Kilometer hatten die Flögelner auf ihren maximal 2,6 PS starken Mopeds zurückgelegt, um an dem Moped-Treffen in der Wilstermarsch teilzunehmen.

 

"Wir kommen immer wieder gerne hierher. Nicht nur, um unsere Maschinen zu präsentieren, sondern auch um uns mit anderen gleichgesinnten Mopedliebhabern auszutauschen", so Jens Heins aus Cuxhaven von den Flögelner Oldtimerfreunden. Sein Vater Peter Heins (85 Jahre alt) kam mit seinem Motorrad angereist und wurde als ältester Teilnehmer mit einer Plakette ausgezeichnet. Die Flögelner Gruppe bekam als Stärkste angereiste Gruppe ein kleines Fass Bier von Bodo Karstens überreicht, der dieses Treffen mit seiner Familie und Andre Lüders zum 13. Mal organisiert hatte.

 

 

Rückblick auf 2013 beim Dia - Filmabend

 

Die erste gemeinsame Veranstaltung in diesem Jahr war der große Dia / Filmabend im März. Über 40 Mitglieder trafen sich mit ihren Partnern zu einem gemütlichen gemeinsamen Abendessen bei den Oldtimerfreunden C+C Bensen in der Gaststätte „Am See“.Clubsprecher Wolfgang Janz begrüßte die Anwesenden mit einem kurzen Jahresrückblick der vergangenen Saison. Dietmar Strelow hatte wieder einen ausfüllenden Bilderabend vorbereitet, wofür er ein großes Lob bekam.

 

Am 5. Juli waren die Urheber der Oldtimerfreunde vom NDR1 Niedersachsen zur Sendung „Die Plattenkiste“ eingeladen, eine beliebte Mittagssendung vom NDR bei der sich Clubs und Vereine einer größeren Anzahl Zuhörer vorstellen können. Nach der Auslosung und Zusage vom NDR wurde dem Club auch gleich der Sendetermin Freitag, 5. Juli 2013, Livesendung von 12:12 Uhr bis 13 Uhr, mitgeteilt.

 

Die Mitschnitte findet man hier im Archive 2013.Vorher konnten sie aus einer umfangreichen Wunschliste Schlageroldies, Popmusik neu und alt aussuchen, die dann während der Liveübertragung gesendet wurden. Angereist zu dieser Sendung waren die drei Gründer der Oldtimerfreunde Wolfgang Janz, Werner Stelljes und Hans Wilkens.

 

Die Drei-Tage-Fahrt nach Eutin / Malente, zum Kellersee war ein voller Erfolg für alle 19 Mitfahrer. Es wurden insgesamt knapp 500 Km ohne größere Pannen absolviert.Mit 16 weiteren verschiedenen gemeinsamen Veranstaltungen der Oldtimerfreunde Flögeln war 2013 ein Jahr mit genügend abwechslungsreichen Vorhaben für Zweirad- und Treckerfreunde. Hinzu kommen die Rundtouren vor dem Clubabend und einige private Ausfahrten, die immer gern in Anspruch genommen wurden und auch leicht an der 100 Kilometergrenze waren.

 

Kohlwanderung

 

Die diesjährige Kohlwanderung war die erste Veranstaltung in der Saison 2014. Mit 53 Oldtimerfreunden wurde die Wanderroute von Hans Redies ausgearbeitet und führte zum Campingplatz Flögeln, über den Moorlehrpfad zurück zum Gasthof Bensen.Die Kohlkönigin Christa Bensen und ihre „Untertanen“ Marco von Glahn und Hans Redies wurden nach dem reichhaltigen „Kohlschmaus“ entthront. Neuer Kohlkönig der Saison 2014 wurde Karl Mangels mit Klaus Breitenfeld und Werner Brandt. Ihre Aufgabe ist es, die Kohltour für das kommende Jahr zu organisieren.

 

Warnwesten gesponsert

 

Sichtlich erfreut sind von den Oldtimerfreunden von links: Bernd Kutzinski, Hans Jürgen Zwingel und Christa Bensen über die Spende von 50 Warnwesten, die ihnen vom Geschäftsführer der Firma Lohmann Land- und Melktechnik, Gerd Lohmann und seinem Junior Tjark übergeben wurden.Über 30 Oldtimerfreunde nahmen die Westen bei ihrem Clubabend im Februar dankend entgegen und werden sie bei ihren Ausfahrten tragen, denn der Bundesrat hat eine Warnwestenpflicht für Deutschland beschlossen und folgt damit als Nachzügler dem Vorbild der europäischen Nachbarstaaten.Wer noch keine Warnweste im Auto hat, sollte sich zügig eine entsprechende Weste (Europäische Norm EN 471) zulegen und - ebenso wie das Warndreieck - jederzeit mitführen. Spätestens ab dem 1. Juli 2014 muss in jedem Fahrzeug eine Weste vorhanden sein. Die neue Regelung betrifft alle in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw und Busse; jedoch Motorräder bleiben ausgenommen. Auch für die Oldtimerfreunde geht die Sicherheit vor und mit dem Tragen der Warnwesten sind die Fahrer auf ihren Zweirädern und offenen Traktoren besser zu sehen.

 

2013 Jahresrückblick Oldtimerfreunde

 

Mit 37 anwesenden Oldtimerfreunden (z. Zt. 53 Mitglieder) fand am 14. Januar der erste Clubabend in diesem Jahr im Gasthof Bensen "Am See" statt.Es gab einen ausführlichen Rückblick über das abgelaufene Jahr.Im vergangenen Jahr standen viele Treffen an:Es gab von verschiedenen Oldtimerfreunden Einladungen zu Treffen unter Gleichgesinnten in: Brokstedt, Bockhorn, Wewelsfleth, Steinau, Drangstedt, Bexhövede, Wingst, Bad Bederkesa und vieles mehr.


Die Grünkohltour am Samstag, den 9.2.2013war ein guter Erfolg und eine rundum schöne Veranstaltung! 53 Wanderteilnehmer machten sich auf den Weg, eine tolle ??? Nach einer Aufgabenlösung stand unser neuer Kohlkönig fest: Henry I. wurde durch Christa Bensen (1. Platz) abgelöst, Vertreter ist Marco v. Glahn (2. Platz) und Hans Redies (3. Platz). Diese drei haben die ehrenvolle Aufgabe, die Grünkohltour 2014 auszurichten.


Der Dia/Filmabend am Samstag, dem 9.3.2013 ab 19:00 Uhrwar ein gelungener Abend. Dank an Reinhard + Dietmar, sie lieferten Video, Bilder, DVD-Player, Beamer und Computer und haben ein großes Lob verdient. Ein gemeinsames Essen stand im Vordergrund.


Die Anfahrt am 14. April hat allen viel Spaß gemacht, es war eine schöne Tour, gut organisiert, mit "rollender" Versorgung unterwegs und leckerem Essen in der "Moorquelle" in Ahlen-Falkenberg!


Debstedt (11.RCN-Oldtimertage) am Sonntag, den 5. Mai.Wir trafen uns ab Mittag im Gewerbegebiet Debstedt (GTÜ). Diese tolle lokale Veranstaltung wird seit vielen Jahren immer gerne von uns besucht. Debstedt hat uns für die Mopeds/Motorräder her betrachtet nicht so gut gefallen, da im Prinzip kaum Platz für die Zweiräder war (wir standen direkt vor den Verkaufsständen), alles war sehr eng. Gegen 16:00 Uhr war die Freude unter den Flögelner Oldtimerfreunden groß, denn Dietmar aus unserer Reihe erhielt aus der Hand des 1. Vorsitzenden von Retro-Cars-Nord (RCN), Herrn Jörg Lange, den Pokal für den 3. Platz aller ausgestellten Old- und Youngtimer!


Am 11. und 12. Mai gab es in Volkmarst ein Oldtimertreffen und Traktor-Pulling.Hier waren wir mit einigen Traktoren vertreten.


40. Sternwanderung der ARGE-Vier-Seen-Platte am 26.5.2013.Wir waren nach einer ausgiebigen Rundfahrt gegen 12 Uhr in Neuenwalde beim Sportplatz an der Radelskuhle! Hier wurden wir vom Vorsitzenden der ARGE, Klaus Pülsch, begrüßt und mit einer deftigen Erbsensuppe beköstigt.


Der Museumstag in Bederkesa am 2. Juni.Motto: "Zweiräder und Traktoren ebenfalls willkommen" hat wieder allen viel Spaß gemacht! Horst lädt uns gerne wieder ein, besonders beim "Sonderthema" Zweiräder, wieder mit Zündapp-Schild auf dem Parkplatz!


12. Mopedtreffen in Wewelsfleth am 22. Juni.Ein Mopedtreffen aller Marken bis Bj. 85 für Zweiräder bis 80 ccm in 25599 Wewelsfleth, Landgasthof Lüders. Wir waren mit 15 Teilnehmern die größte Gruppe und haben dafür ein Fass Bier erhalten! In diesem Zusammenhang fragte Bodo Karstens, der Organisator aus Wewelsfleth an, ob die Oldtimerfreunde Flögeln nicht auch einmal ein Treffen direkt in Flögeln veranstalten möchten.


Dorffest in Steinau Am Samstag, 23. Juni.Hier waren wir mit einigen Traktoren und Mopeds vertreten.


Einladung zur Plattenkiste des NDR. Am 5. Juli waren die Oldtimerfreunde vom NDR1 Niedersachsen zur "Plattenkiste", eine beliebte Mittagssendung, eingeladen, um sich einer größeren Anzahl Zuhörer zu präsentieren. Nach der Zusage an den NDR wurde dem Club auch gleich der Sendetermin Freitag, 5. Juli 2013, Livesendung von 12:12 Uhr bis 13 Uhr, mitgeteilt. Vorher konnten sie aus einer umfangreichen Wunschliste - Schlageroldies, Popmusik neu und alt, Instrumentalmusik - Stücke aussuchen, die dann während der Liveübertragung gesendet wurden. Angereist zu dieser Sendung waren die drei Gründer der Oldtimerfreunde Wolfgang Janz, Werner Stelljes und Hans Wilkens. Mitschnitte findet man im Archiv.


Drei-Tagefahrt vom 28. Bis 30. JuliDie Drei-Tage-Fahrt war ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Clubsprecher W. Janz bedankte sich bei D. Strelow für die gut ausgewählten Touren und Unterkunft. Es wurden insgesamt knapp 500 km absolviert. Das Fahrzeug von Jörg Richter "verabschiedete" sich an der Fähre. Alle Versuche den Motor wieder an zu bekommen scheiterten, keine Zündung mehr. Jörg orderte einen Anhänger, ließ es nach Hause bringen, setzte sich auf sein Motorrad und folgte der Truppe bis nach Sielbeck, denn er wollte diese Drei-Tages-Fahrt, auf die er sich schon lange freute, miterleben.


Am 24. August: 50 Jahre Beerster Rundschau mit Oldtimern (Traktor und Zweiräder)Zum Jubiläumsfest: "50-Jahre Beerster Rundschau" waren die Oldtimerfreunde mit zahlreichen Traktoren und Zweirädern anwesend und hatten einen geselligen Abend im Beerster Amtsgarten.


Am 1.8.2013 war 30. Eicher-Geburtstag bei Manfred mit Partner.Der 30. Eicher-Geburtstag bei Manfred und Susanne Behrmann war eine tolle Veranstaltung in gemütlicher Runde!


Am Sonntag 18. August fand in Hüll eine Oldtimerausstellung statt.H. Schultz fuhr schon am Freitag mit einigen Freunden hin. In Hüll war der Sonntag gut besucht, ca. 100 Fahrzeuge.In Bexhövede (Quickly-Freunde), am 24. Und 25. Augustwar Samstag der "Haupttag", was Besucher/Anzahl der Fahrzeuge betrifft, aber der Sonntag war auch o.k.! Die verloste Quickly blieb in Bexhövede!


Am 7. 8. September Oldtimerausstellung in Lamstedt.Zu diesem Treffen waren einige unserer Oldtimerfreunde anwesend.


Die Saisonabschlussfahrt am Sonntag 29. Septembererfolgte mit 37 Personen. Eine schöne Ausfahrt, gute Strecke, gutes Essen und sehr gute Organisation. Alles war gut organisiert, eine tolle Route bei gutem Wetter. Es hat allen viel Spaß gemacht.


Weitere Vorhaben:Oldtimerausstellung in Flögeln 2015Es soll ein Organisationsteam ("einer hat das Sagen") gebildet werden, mit Helfern, bei der Terminfestlegung wird auf andere Oldtimerveranstaltungen geachtet. Wir werden uns an die bekannten/alten Termine des Veranstaltungskalenders Flögeln anlehnen!


Unsere Termine für 2014 im Internet unter: http://www.oldtimerfreunde.floegeln.de/ Mit 16 verschiedenen gemeinsamen Veranstaltungen der Oldtimerfreunde Flögeln war 2013 ein Jahr mit genügend abwechslungsreichen Vorhaben für Zweirad- und Treckerfreunde. Hinzu kommen die Rundtouren vor dem Clubabend und einige private Ausfahrten, die immer gern in Anspruch genommen werden und auch leicht an der 100 Kilometergrenze waren. WJ