Wir sind die Oldtimer-Freunde

Wir sind kein Verein

Flögeln, seit dem 1. Januar 2015 ist Flögeln ein Stadtteil der durch Fusion der Stadt Langen mit der Samtgemeinde Bederkesa entstandenen Stadt Geestland mit knapp 700 Einwohnern, im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks gelegen. Da viele Flögelner, auch aus den Randgemeinden, noch die Trecker ihrer Eltern und Großeltern in Scheunen stehen haben, war es an der Zeit, diese aus ihrem Schlaf zu wecken. Somit bestand immer Verbindung zu alten Traktoren und der früheren Landtechnik. Einige Treckerfreunde kamen auf die Idee diese Schmuckstücke für die Nachwelt - durch viel Arbeit und Aufopferung - zu restaurieren und zu erhalten.Wir alle sind der Meinung, dass sich hier eine gute Truppe zusammen gefunden hat, die die alten Traktoren und dazugehörige Landtechnik zu hegen und zu pflegen weiß. Unser Ziel ist es,

den älteren Mitbürgern Erinnerungen an die Jugend zurückzugeben und der Jugend die maschinelle Entwicklung in der Traktoren- und Zweiradlandschaft der letzten 60 Jahre aufzuzeigen.Wir sind auch Leute, die Spaß am Fahren und Schrauben von Mopeds, Mokicks und Roller der 50 bis 80 ccm Klasse der 60-er bis 80-er Jahre haben. Ob Kreidler, Zündapp, Hercules, Puch, KTM oder was es sonst noch alles aus dieser Zeit gibt.Hier auf dieser neuen Homepage der „Oldtimer-Freunde-Flögeln 2010“ werden sich Treckerfreunde mit Ihren Treckern vorstellen und es werden die Veranstaltungstermine und Oldtimer-Treffen bekannt geben.Wir treffen uns des Öfteren zum Klönen und Schrauben; selbstverständlich machen wir auch kleine und größere Touren; die nächste kommt bestimmt (seht unter Veranstaltungen).


Jede Menge alte Traktoren die, zum Teil restauriert, aber über 50 Jahre und älter sind. Auch die Zweiräder sind aus den 60er und 70er Jahren fast alle in Top- und Originalzustand. Beim Treffen zu Ausfahrten  wird es auf dem Gästeparkplatz unsres Clublokales "Am See" immer sehr eng.

                                               Wie es begann

Im Sommer 2009 hatten Werner Stelljes und Wolfgang Janz die Idee, eine Interessengemeinschaft zu gründen. Wir hatten festgestellt, dass es in unseren Dörfern viele "Oldtimerbegeisterte" gibt, die auch schon im Besitz eines Oldtimertreckers oder Zweirades sind.

 

Zum 50-jährigen Jubiläum des TSV Flögeln folgten annähernd 50 Moped-Freunde aus dem Elbe-Weser-Dreieck der Einladung der beiden Flögelner, um an den Feierlichkeiten mit einer Oldtimerausstellung teilzunehmen. Mit so einer großen Resonanz hatten die beiden nicht gerechnet, und der Idee, eine Interessengemeinschaft zu gründen, stand nichts mehr im Weg.

 

Die erste Zusammenkunft fand im Dezember 2010 im Gasthof Bensen "Am See" mit dem Ziel, einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch zu veranstalten, statt. Der Zuspruch war enorm: es waren 26 Personen anwesend. Da die Anwesenden, ob Jung oder Alt, den Virus, sich mit alter Technik zu beschäftigen, immer noch in sich hatten, wurde der Club auf den Weg gebracht. Zurzeit sind wir über 50 Freunde von historischen Traktoren und Zweirädern.

 

Unser erstes Treffen: Gegen 20 Uhr eröffnete Hans Wilkens die Zusammenkunft, stellte sich vor und berichtete über die Entstehung der Zusammenkunft an diesem Abend. Werner und Wolfgang beschäftigten sich seit einigen Jahren mit alten Mopeds (gelandet bei Zündapp) und Traktoren. Es sollte kein eingetragener Verein gegründet werden, da alles zwanglos ablaufen sollte. Nach der Vorstellung der einzelnen Möglichkeiten für eine Gemeinschaft, hatte jeder die Möglichkeit, sich selbst und seine Fahrzeuge vorzustellen. Hiervon wurde reichlich Gebrauch gemacht.

 

Oldtimer sind Fahrzeuge, die über 30 Jahre alt sind. An diesem Abend wurde beschlossen, was eigentlich schon lange überfällig war. Die Oldtimer-Freunde-Flögeln 2010 waren geboren. Bei einer zweiten Zusammenkunft wurde Wolfgang Janz zum Clubsprecher ernannt. Um die Zweiräder kümmert sich Werner Stelljes, Harry Schultz um die Traktoren.

 

Das Ziel sollte sein, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen, gemeinsame Ausfahrten zu organisieren, die hergestellten Kontakte zu anderen Clubs und Vereinen zu pflegen und viel Spaß zu haben.

 

Seit Januar 2013 ist Dietmar Strelow aus Spaden unser Schrift- und Protokollführer, neben dieser Aufgabe organisiert er auch die im Sommer stattfindende "Mehr-Tage-Fahrt".

 

Wir treffen uns monatlich zum Stammtisch, um Erfahrungen auszutauschen und beispielsweise Ausfahrten zu planen. Zur Zeit sind wir mit über 40 Oldtimerfreunden eine gute Gemeinschaft für unsere Aktivitäten.